Finanzen

Kredit beantragen – so wird’s gemacht.

25/11/2016 - By admin

Einen Kredit beantragen, mal eben schnell, das ist gar nicht so einfach, wie man denkt. Angesichts der jüngsten Krisen sind auch die Banken teilweise vorsichtiger geworden, die Bedingungen sind strenger, die Voraussetzungen werden höher angesetzt. Natürlich musste man immer schon bestimmte Kriterien erfüllen, um bei einer “seriösen” Bank einen Kredit zu bekommen, doch half es in der Regel schon, dass man längerfristig in seinem Job gearbeitet hatte. Jetzt werden teilweise mehr Sicherheiten verlangt. Doch das heißt nicht, dass man sich einem unseriösen Anbieter anvertrauen sollte.

Wer einen Kredit beantragen will, sollte sich folgender Dinge bewusst sein

  • Wieviel Geld braucht man und wofür

Man muss wissen, welche Art von Kredit man beantragen will, und wofür man diesen Kredit braucht. Will man ein neues Auto anschaffen, ein Haus bauen oder kaufen, heiraten oder den Traumurlaub bezahlen, immer muss man den bestmöglichen Vertrag finden.  Kreditangebote, seriöser oder weniger seriöser Institute, bekommt man trotz aller Krisen immer noch zuhauf. Doch noch lange nicht jedes Angebot passt.

  • Gezielte Fragen stellen

Wenn ein Angebot zu passen scheint, dann muss man sämtliche Bedingungen und das Kleingedruckte hinterfragen. Auch sollte man hierbei klarstellen, dass man den Kredit überhaupt bekommen kann. Am besten also die Bank gleich kontaktieren, einen Termin ausmachen, und mit einem Berater sprechen. Hier kann man gleich die wichtigsten Dinge ausloten, und darf beim Fragen nicht schüchtern sein, schließlich geht es nicht um die nächste Tanzveranstaltung sondern um bares Geld. Jede Bank hat andere Anforderungen an seine Kunden und ganz besonders dann, wenn diese einen Kredit beantragen.

  • Seine eigenen Grenzen kennen

Dann sollte klar sein, dass man die Raten zahlen kann. Auch wenn die finanzielle Situation heute sehr rosig aussieht, und man einen Kredit aufnehmen will, um endlich das langersehnte Luxusmobil zu kaufen, dann kann sich dies in der Zukunft ändern. Ist der Kredit flexibel, so dass eine Ratenanpassung gewährleistet ist oder die Raten sogar einmal ganz aussetzen können, weil man seinen Job verloren hat und zwischenzeitlich ein wenig knapp bei Kasse ist?

Die Bank wird eine Schufa-Auskunft einholen, ist dort alles im grünen Bereich? Am besten fordert man selbst bereits eine solche Auskunft an, noch bevor man sich mit Kredit beantragen befasst.

  • Schufa-Auskunft einholen bevor es jemand anderes macht

In Deutschland kann man seit dem Jahr 2010 eine kostenlose Schufa-Selbstauskunft beantragen. Eine Auskunft pro Jahr ist kostenlos, alle weiteren sind kostenpflichtig. Dazu geht man auf die Webseite der Schufa, www.meineSCHUFA.de. Einmal auf der Seite ganz nach unten rollen, dort gibt es in einem grauen Bereich den Eintrag: „Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz“. Dort klickt man auf den gelben Link „zum Formular“ und gelangt auf eine Übersicht mit allen kostenpflichtigen und kostenlosen Angeboten. In der linken, vertikalen Navigation klickt man auf auf den Eintrag „Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz“. Dann ist man bei der kostenlosen Schufa-Auskunft angelangt.

Mit dieser Information in der Tasche weiß man ganz genau, wie man der Bank gegenübertreten kann. Ist die Schufa-Auskunft nicht so rosig, dann bäckt man vielleicht lieber kleine Brötchen, wenn man weiterhin einen Kredit beantragen will. Auf der anderen Seite ist man Kunde, denn diese Art Geschäft ist es, mit der die Bank ihr Geld verdient. Die Zinsen, die man auf den neuen Kredit zahlt, zahlen vielleicht das Monatsgehalt eines Bankangestellten. Tatsache ist, beide Seiten sollen sich absichern. Die Bank ist der Profi, und weiß schon was sie tut, also alles worum man sich kümmern muss, ist die eigene Sicherheit und der eigene Vorteil. Sind die Zinsen zu hoch, dann geht man zu einer anderen Bank und lässt sich ein weiteres Angebot machen.

  • Realistische Erwartungen setzen

Man sollte keinen Kredit beantragen, wenn man sich in einer Notfallsituation befindet, oder Entscheidungen schnell getroffen werden müssen, denn Eile ist immer ein schlechter Berater. Hierbei können Fehlentscheidungen entstehen, die man noch jahrelang bereut. Die Erwartungen an den Kreditgeber und an einen selbst müssen absolut realistisch sein. Man muss sich auf jeden Fall den Ablauf des Antragsprozesses im Einzelnen genau erklären lassen. Manchmal wird ein Kredit bereits genehmigt, obwohl der Kunde noch nicht alle Einzelheiten kennt. Solche Fehler passieren, wenn man in Eile handelt, kosten aber bares Geld.

Der Kredittyp kann der völlig Falsche sein, der Kredit kann abgelehnt werden aufgrund fadenscheiniger Erklärungen des Antragstellers. Hierbei ist auch Vorsicht geboten, denn jeder Kreditantrag geht auch in die Schufa, das bedeutet, je mehr Anträge dort eingetragen sind, desto weniger kreditwürdig ist man am Ende.

Und hier ist auch noch ein Video zum Thema Kredit.

youtube